www.eintracht-emmeln.de
"Mein Name ist Finken, und du wirst gleich hinken..." (Herbert Finken Verteidiger von Tasmania Berlin zu seinem Gegenspieler)


Diese Website wurde
erstellt mit


Heimsieg für Ihre Homepage!

» Überzeugender 5:0 Heimsieg gegen die SpG Fehndorf-Hebelermeer 16.05.2022
Zur ungewohnten Anstoßzeit am Samstagvormittag um 11.00 Uhr hatten wir die SpG Fehndorf-Hebelermeer bei uns zu Gast. Aufgrund des Schützenfestes in Hebelermeer wurden wir gebeten, das Spiel auf diese Zeit zu verlegen und sind dem Gast damit entgegengekommen.

Bei hervorragendem Wetter aber leider eher dürftiger Kulisse - trotz freiem Eintritt, sahen die Zuschauer aber ein wirklich gutes Spiel unserer Mannschaft. Von Beginn an hatten wir die Kontrolle und eine gute Einstellung zum Spiel und wollten es auf jeden Fall nicht so spannend machen wie noch im Hinspiel (3:2 Sieg SVEE).

So starteten wir in das Spiel in den ersten Minuten mit einigen sehr guten Pressing Momenten, bei der die Abwehr von Fehndorf hoch angelaufen wurde und so zu Fehler gezwungen werden sollte. Arthur Sommer hatte Phi Nguyen nach gutem Doppelpass auf den Flügel geschickt, allerdings die Flanke war ein bisschen zu ungenau und brachte keine große Gefahr für die Gäste (9. Min). Nahezu im Minutentakt ergaben sich für unser Team weitere gute Möglichkeiten (10./12./13. Min) erst, durch einen abgefälschten Schuß von „Luki“ der uns eine Ecke einbrachte, dann ein gut geschippter Ball von Steffen Deymann und die größte Möglichkeit von Huy und Sebastian Borgman, dabei wurde Gäste- Torwart quasi „getunnelt“, aber in letzter Sekunde konnte auf der Linie von der Abwehr gerettet werden. Eine frühe Führung wäre durchaus möglich gewesen.

Die erste nennenswerte Möglichkeit hatte unser Gast in der 15. Minute, allerdings gewann Rene Düthmann das Laufduell und konnte die Möglichkeit entschärfen. Der Ball ging zwar noch rechts am Tor vorbei, allerdings brauchte „Bolsi“ nicht mehr eingreifen. Die nächste gute Möglichkeit für unsere Mannschaft hatte Timon Krüssel, der einen Schuß von Artur (Baba), der von der vielbeinigen Gästeabwehr geblockt wurde, stramm aus 17 m und unhaltbar ins Netz hämmerte, die verdiente 1:0 Führung (18. Minute).

Nur eine Minute später setzte sich Hendrik Hermes auf Außen durch, was soeben noch zur Ecke geklärt wurde von Fehndorf. Es begann die beste Phase in der ersten Halbzeit, eine gute Kombination zwischen Steffen Deymann auf Phi, der dann auf „Luki“ ablegte, der den Ball links unten im Tor unterbrachte - das 2:0 (21.Min). Eine weitere gute Chance hatte Timo von Lintel, der zwei Gegenspieler stehen ließ, aber knapp verzog. Schade, da war mehr drin. Auch unser Gast hatte mal wieder eine gute Möglichkeit, ein Freistoß aus dem Halbfeld von rechts, ging links 2m am Tor vorbei (24. Min). Kurz darauf wurde Huy von „Baba“ losgeschickt, und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Ein weiterer Flankenlauf von „Baba“, nur Sekunden später, segelte leider ins Toraus. Die nächsten guten Möglichkeiten hatte Timon nach Paß von „Luki“ und Steffen Deymann, dessen Freistoß aber in der Mauer hängen blieb (36. Min).
Die dritte nennenswerte Chance von Fehndorf konnte Rene erneut souverän retten und eröffnete mit einem guten Diagonalpaß auf Huy einen vielversprechenden Konter, aber Fehndorf konnte die Situation unbeschadet unterbinden. Kurz vor der Halbzeit hatte „Luki“ noch mit einem Pfostenschuß Pech (42. Min) sowie Steffen Deymann, dessen Flugkopfball nicht präzise genug war, aber ein Tor verdient gehabt hätte, der anschließende Eckball brachte keine Gefahr für das Gäste-Team. Da war der Distanzschuß von Timo (44. Min) wieder deutlich gefährlicher, aber der Keeper konnte den Ball sicher aufnehmen. So ging es mit einer verdienten 2:0 Führung in die Pause.

Gleich die erste gute Ecke, nach Wiederanpfiff brachte uns das 3:0, eine Ecke von Steffen Deymann nahm Timo von Lintel direkt ab – ein durchaus sehenswerter Treffer. Nach diesem Treffer haben wir wieder richtig gutes Pressing an den Tag gelegt und Fehndorf an deren 16er zurückgedrängt.

Ein Heber von Phi, mit dem Rücken zum Tor, brachte uns die nächste gute Gelegenheit das Ergebnis zu erhöhen. In der 58. Minute wechselte unser Trainer zum ersten Mal und brachte Steffen Vahlhaus für Huy. Die direkte Chance nach diesem Wechsel nutzte Steffen Deymann, der einen geblockten Ball überlegt links ins untere Eck unterbrachte – 4:0. Auch bei der nächsten Aktion war Steffen beteiligt ein guter Flugball von „Borke“ legte Steffen mustergültig auf „Luki“ ab, die Abnahme ging aber knapp am Tor vorbei (61. Min).

Fünf Minuten später hatte Fehndorf eine Chance aber auch die Flanke landete im Toraus. In der 67./72. Minute quasi ein Doppelwechsel, für Phi und Sebastian Borgman kamen Daniel Bols und Julius W. Funke. Julius wurde auch sogleich von Timon Krüssel gut freigespielt und macht eigentlich alles richtig, aber der Keeper konnte die Möglichkeit auf 5:0 zu stellen, vereiteln. Was Julius noch verwehrt wurde, machte „Luki“ nach guter Kombination von Steffen Deymann und Timon zuvor besser und erhöhte auf 5:0 (77. Min).
Nach diesem Treffer war so ein bisschen die ganz große Konzentration weg und es schlichen sich ein paar kleine Fehler bei uns ein, die aber keine Gefahr brachten. Weitere gute Aktionen von Timon auf Hendrik Hermes, und ein zu lang gespielter Ball auf Steffen Deyman, der zu weit nach Außen getrieben wurde und erst im Toraus von ihm erreicht wurde.

Die letzte Chance gehörte Julius, der zentral vor dem Tor angespielt wurde, allerdings wurde er vom Gegenspieler attackiert und konnte den Ball nicht platziert Richtung Tor bringen und schoss die „Kugel“ dem Keeper in die Arme. Kurz danach pfiff der sehr gute Schiedsrichter die absolut faire Partie ab.

Fehndorf musste den Keeper in der Schlußphase noch verletzungsbedingt auswechseln, (allerdings war dem kein Foul vorausgegangen) – da wünschen wir auf diesem Weg natürlich Gute Besserung und schnelle Genesung!

Unser nächstes Heimspiel ist bereits an diesem FREITAG, 20.05.2022 um 19.30 Uhr auf der heimischen Anlage an der Hanfeldstraße. Gegner ist dann der SpG Lähden-Holte. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung von Euch. Eine gute Gelegenheit bei COMBI-Bratwurst und kaltem Bier das Wochenende einzuläuten ! Wir sehen uns hoffentlich – bis dahin bleibt gesund !

Der Bericht spiegelt nicht die offizielle Meinung des Vereins, sondern nur die des Autors wider.


» Auf Facebook teilen:

» Bewertung: Nur für Vereinsmitglieder möglich!

» Kommentare: (00)
Die Kommentarfunktion ist nur für Vereinsmitglieder verfügbar!

INTERN