www.eintracht-emmeln.de
"Mein Name ist Finken, und du wirst gleich hinken..." (Herbert Finken Verteidiger von Tasmania Berlin zu seinem Gegenspieler)


Diese Website wurde
erstellt mit


Heimsieg für Ihre Homepage!

» Höchster Heimsieg seit Jahren beschert uns den direkten Aufstieg in die 1. Kreisklasse 23.05.2022
Im Gegensatz zum Fußballgott, war der Wettergott nicht auf unserer Seite am Freitagabend. Noch bis kurz vor dem Anpfiff hatte es immer mal wieder ordentliche Schauer gegeben, was uns sicherlich um eine dem Rahmen angemessene Zuschauerkulisse gebracht hat.
Schade, denn die die da waren, erlebten ein torreiches Spektakel. Die Ausgangslage war klar, ein Punkt würde uns zum direkten Aufstieg reichen, und den haben wir geholt – und WIE!

Das Spiel begann mit 15 minütiger Verspätung, da die uns sehr sympathisch gewordene Gäste-Elf in der Hektik Ihre Trikots nachgebracht kriegen mussten, denn ursprünglich war das Spiel auf 19 Uhr angesetzt nach Absprache unter den Vereinen.

Gleich vom Beginn an hatten wir einen guten Start und wollten zeigen, dass wir entschlossen waren, das Spiel zu gewinnen. So wurde Phi mal direkt von Timo auf seiner Außenbahn bedient, der den Ball dann aber knapp am Tor vorbei schoß (4. Min). Fast im Minutentakt ging es mit einer Chance für Julius W. Funker weiter, der von Huy gut in Szene gesetzt wurde sowie ein Schuß von „Luki“ Bruns nach einer erzwungenen Ecke, der ein gutes Pressing vorausging (6. Min).
Ein weiterer Eckball und ein Freistoß von Steffen Deymann nach Foul an Huy waren weitere gute Möglichkeiten, den ersten Treffer zu erzielen. Der Gast der relativ tief in der eigenen Hälfte stand, hatte bis zu dem Zeitpunkt keine ernsthafte Chance und beschränkte sich darauf die „Null“ zu halten. In der 14. Minute war es dann soweit, nach einem Handspiel, was der gute Schiedsrichter mit der Vorteilsregel auslegte, umkurvte „Luki“ noch den Torwart und traf zum 1:0. Das war der Startschuß für ein Torspektakel. Eine Minute später passte Rene Düthmann auf Steffen Deymann doch der Pass war ein „Tick“ zu lang und konnte erst im Toraus erreicht werden. In dieser Phase waren wir deutlich überlegen, spielten gute Bälle in die sich immer wieder ergebenen Schnittstellen.
In fast jeden Angriff wurde unsere Abwehr mit in den Spielaufbau eingebunden und das Spiel gut verlagert. Nach guter Vorlage von Timon Krüssel, erhöhte „Luki“ auf 2:0 (22. Min).

Ein Treffer von Phi wurde aufgrund einer Abseitsstellung zurückgenommen (23. Min). Durch einen Doppelpack von Luki in der (26. + 29. Min) erhöhte er das Ergebnis auf 4:0. Dem vorausgegangen, war beim 3:0 eine unsortierte Gästeabwehr und beim 4:0 eine gute Kombination von Steffen Deymann auf Phi, der mustergültig auflegte.
Selbst danach hatten wir weitere gute Möglichkeiten, durch direktes Spiel und gute Diagonalbälle unter anderem von Steffen Deymann auf Julius Funke (37. Min), oder eine gute Kombination zwischen Huy, Luki und Timon. Leider waren diese Aktionen nicht von Erfolg gekrönt. Die erste nennenswerte Chance hatte Lähden durch einen Schuß aus der 42. Minute und auch die nachfolgende Ecke brachte den Gästen nichts ein. – So blieb es bei einer verdienten 4:0 aber leicht schmeichelhaften Führung nach 45 gespielten Minuten.
Für den zweiten Durchgang brachte unser Trainer Christopher Knoll für The Phi Ngyun (46. Min). „Knolli“ sollte auch gleich die erste Chance haben, als ein Gästespieler im Liegen den Ball wohl mit der Hand berührte, aber es wurde vom Schiedsrichter nicht geahndet.
Kurz darauf setzte sich Julius auf seiner Seite durch, spielte den Ball auf „Luki“, der die Vorlage nutzte, und sein Trefferkonto auf fünf erhöhte (50. Min) – 5:0. Nur zwei Minuten später hatte Steffen Deymann die Möglichkeit nach Vorarbeit von Timon Krüssel zu erhöhen, aber leider verfehlte sein Schuß knapp das Tor.

Seine Vorarbeit auf „Luki“ in der 53. Minute war aber sehenswert – 6:0. In dieser Phase des Spiels hatten wir deutlich Oberwasser und so konnte Julius nur durch ein Foul im 16er gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Steffen Deymann sicher zum 7:0 (57. Min). Ein guter Schuß von Steffen Deymann kurz danach kann vom Torwart gut gehalten werden. Nun kam die Zeit der Wechsel, für Huy Thai kam Jonas Held (59. Min) und für Arthur Sommer brachte „Tobi“ Jannik Schütte (67. Min) aufs Feld, ebenso bekam Simon Klas weitere Einsatzminuten. Ein Kopfball von Rene Düthmann nach Ecke, verfehlte knapp sein Ziel, ebenso ein Torschuß von Jonas (68./69. Min) Emmeln drückte weiter aufs Tempo und der Torhunger war noch nicht gestillt. Von unserem Gast gab es noch einen halbwegs gefährlichen Konter, der Schuß ging aber links am Gehäuse vorbei, im Hinspiel hatten Sie sich doch deutlich teurer gegen uns verkauft. Allerdings rollte bereits die nächste Angriffswelle – in diesem Fall konnte „Luki“ mit einem guten Anspiel auf sich den Keeper überlupfen und dann überlegt unten rechts einschieben – 8:0 ein sehenswertes Tor.
Direkt nach Wiederanstoß ließ Julius auf seiner Seite nahezu die gesamte Abwehr stehen, jedoch konnte den Keeper die Chance vereiteln und auch den Nachschuss von Timo von Lintel entschärfen. Nach einer Ecke von Timon hatte Simon Klas einen ersten Annäherungsversuch zu seinem 1. Saisontor unternommen, leider war sein Kopfball nicht präzise genug, was er nur zwei Minuten deutlich besser machte, und aus gut 20-25 m mal einen ordentlichen Hammer rausholte und auf 9:0 stellte (82. Min).

Nur vier Minuten später setzte sich Jonas Held sauber gegen die Hintermannschaft der Gäste durch und legte Luki den Ball gekonnt zu seinem ACHTEN ! Treffer in diesem Spiel vor – 10:0. Weitere Fernschüsse von Jonas Held und Steffen Deymann verfehlten knapp das Tor. Den Schlußpunkt in diesem denkwürdigen Spiel setzte Julius W. Funke, der sich über links fein durchspielte und fast mit dem Schlußpfiff unhaltbar für den Torwart auf 11:0 erhöhte (90. Min). – Heute Abend hat einfach alles gepasst, wir haben unsere Chancen nahezu konsequent genutzt, und auch in dieser Höhe verdient gewonnen. Damit haben wir den direkten Aufstieg in die 1. Kreisklasse perfekt gemacht! Auch die Gästemannschaft hat uns herzlich und fair gratuliert und war danach eingeladen mitzufeiern, was auch dankend angenommen wurde.

Herzlichen Dank nochmal an all unsere Fans vor allem aber an unsere „ grünweißen MINI ULTRAS“ die uns lautstark unterstützt haben. Vielen DANK für Euren Support und wir sehen uns hoffentlich auch in der nächsten Saison.

Nach der Aufstiegsfeier ist vor dem Spiel, denn für uns die Saison noch nicht zu Ende. Drei Spiele stehen noch an. Das nächste bereits an diesem Mittwoch 25.05.2022, 19:30 Uhr gegen die Zweitvertretung vom VFL Emslage. Am Sonntag 29.05.2022 15.00 Uhr reisen wir dann zum Topspiel gegen SV Eltern und am Freitag den 03.06.2022 um 19.30 Uhr gegen SV Grenzland Twist II – also dem Verein, von dem unser neuer Trainer kommt. So schließt sich der Kreis.

Der Bericht spiegelt nicht die offizielle Meinung des Vereins, sondern nur die des Autors wider.


» Auf Facebook teilen:

» Bewertung: Nur für Vereinsmitglieder möglich!

» Kommentare: (00)
Die Kommentarfunktion ist nur für Vereinsmitglieder verfügbar!

INTERN